14/01/2012 – 25/01/2012

New York

Erste Station unserer Reise, wenn auch nur kurz. Wir erwarten eine laute Stadt die niemals schläft, uns erschlägt. Doch auf den ersten Blick erscheint sie doch recht übersichtlich mit sehr hilfsbereiten Bewohner_innen, sobald man auch nur einen kleinen Moment verloren aussieht. Im Hotel, in unmittelbarer Nähe zum Empire State Building, haben wir dann nicht den Eindruck, diese Stadt schläft nie; es ist fast nichts zu hören.

In zwei Tagen laufen wir einige der Must Sees ab: Empire State Building, Central Park, Ground Zero, Freiheitsstatue (zumindest von fern) und Times Square. Aufgrund der wahrlich unterirdischen Temperaturen wird aus dem gemütlichen Stadtspaziergang ein dauerhaftes springen von Café zu Café mit kurzen Besichtigungen zwischendurch. Der Aufenthalt hier ist viel zu kurz! Wir kommen wieder, soviel steht fest.

 

Sao Paulo

Nach zwei gefühlt ewig langen Flügen sind wir endlich in Brasilien. Am Flughafen werden wir von zwei Bekannten abgeholt und gleich mal zum ersten Churrasco Rodízio eingeladen. Fabelhaft! Auch wenn alles noch etwas unwirklich erscheint. Am nächsten Tag bummeln wir die Avenida Paulista entlang. Zum Mittag einen Abstecher in das Viertel Liberdade. Essen im Kilorestaurant. Die Auswahl ist riesig und der Teller viel zu voll.

Nach einer kleinen Rundfahrt – zum laufen scheint die Stadt nicht gemacht; Autos sind Hauptverkehrsmittel für alles – haben wir von der Hochhauswohnung unserer Bekannten einen tollen Blick über die Stadt. Und auf den nah gelegen innerstädtischen Flughafen; immer wieder faszinierend die Flugzeuge zwischen den Hochhäusern landen zu sehen. Ein letzter entspannter Tag und dann geht es schon weiter nach Rio. Viele Fotos haben wir nicht gemacht. Noch sind wir zu unsicher, die vielen Warnungen vor Überfällen machen uns etwas nervös.

 

Rio de Janeiro

Von Sao Paulo aus nehmen wir den Bus nach Rio. In den riesigen, geräumigen Bussen sind die sieben Stunden Fahrt ein Klax. Mit dem Taxi zu unserem Hostel in Ipanema; das die Taxifahrten in Rio am wildesten sind können wir nicht bestätigen. Da haben wir in Hamburg schon schlimmeres erlebt. Unser Hostel ist ein Traum, in einer kleinen Seitenstraße mit vielen anderen Hostels; eine kleine Enklave.

Der Strand von Ipanema und Copacabana sind Ziel unseres ersten Ausflugs in Rio. Der nächste Tag wird etwas anstrengender. Erst zum Centro mit der Metro. Die riesige Catedral Metropolitana besichtigen. Anschließend suchen wir die Starthaltestelle der uralten Stadtbahn Bonde. Leider müssen wir feststellen, dass diese nicht mehr fährt. Wir laufen zurück nach Lapa und sehen uns die farbenfrohe Escadaria do Selarón an. Mit einem Taxi geht es den Berg hoch nach Santa Teressa. Hier oben sind endlich auch ein paar Menschen, das Centro und Lapa waren nicht gerade gut besucht. Wir genehmigen uns ein kleines Getränk in einer der vielen Bars und laufen dann wieder nach Lapa zurück. Hier sind die Vorbereitungen für die abendlichen Samabpartys schon in vollem Gange, uns zieht es erstmal zurück ins Hostel, die Füße schmerzen.

Am dritten Tag geht‘s dann endlich rauf zum Christo. Wir müssen lang warten bis wir mit der Zahnradbahn fahren können. Der Andrang ist groß. Ferienzeit eben. Oben wird das Getümmel nicht besser. Wir machen ein paar Fotos und rattern den Berg wieder runter.

Der letzte Tag beginnt mit einer Verabredung am Strand. Wir treffen Kristin, ein Bekannte, die seit kurzem in Rio lebt. Nach einem kurzen Plausch verabreden wir uns für den Abend. Kristin lädt uns zu sich ein. Doch zuvor machen wir noch einen kleinen Abstecher in den botanischen Garten. Am Abend gibt es dann typisches brasilianisches Essen (Queijo coalho, gebratene Linguiça, Fejoada) und bisher unbekannte Caipirinha-Variationen. Beschwingt nehmen wir eine Taxi nach Lapa zu unserer ersten kleinen Samabparty. Die Stimmung dort ist gut und nach anfänglicher Schüchternheit trauen wir uns selbst ein paar erste Tanzschritte zu. Wir bleiben bis die Party zu Ende geht, am nächsten Morgen wartet nur die Weiterfahrt Richtung Norden.

02/02/2012 by worldsurfr